Junge Bürger mit
Herz, Hand und Verstand! Junge Bürger Forchheim
balken junge bürger forchheim
Artikelbalken

OB-Kandidat Ulrich Schürr hört den Bürgern zu

Würfelgespräch BuckenhofenForchheim - Oberbürgermeisterkandidat Dr. Ulrich Schürr (CSU/Junge Bürger) war mit seinen „Würfelgesprächen“ bereits vor Ort in Buckenhofen, Reuth und Serlbach.

Getreu seinem Motto „Ich habe ein offenes Ohr für Sie und komme zu Ihnen“ hörte Schürr den Bürgern zu und tauschte sich aus. 

„Ich habe die Wünsche und Anliegen der Bürger aufgenommen und werde mich dafür engagieren“ so der Kandidat.

Ein wesentliches Anliegen waren den Buckenhofenern etwa entsprechende Räumlichkeiten für die Vereine. Auch die Verkehrs- und Parksituation in der Hans-Sebald-Straße sowie die zügige Weiterentwicklung des Baugebiets Weichselgarten und die Zukunft des Feuerwehrhauses waren weitere wichtige Themen.

Würfelgespräch mit Ulrich Schürr in Serlbach

Trotz winterlicher Bedingungen waren auch in Reuth viele interessierte Bürger zum Kandidatengespräch gekommen. „Die Realisierung der Ostspange ist uns wichtig“ so etliche Bürger in Reuth. Schürr erklärte, dass er sich für die Ostspange einsetze, die genaue Umsetzung müsse aber noch geklärt werden. Die Wünsche nach einer Sanierung des Leichenhauses und nach einem Denkmal in Form des „Reuther Kuckucks“ nahm Schürr in sein Notizbuch auf. „Für die Verkehrssituation in der Erlachsstraße soll eine Lösung gefunden werden“ so das Anliegen einiger Bürger.

Ausgesprochen großes Interesse fand Schürrs Besuch auch in Serlbach. Zentrale Themen in Serlbach waren unter anderem eine Verbesserung der ÖPNV-Anbindung nach Forchheim, die Zulassung weiterer Baurechte und die Nutzung des Spielplatzes.

„Der Austausch mit den Bürgern vor Ort war nicht nur sehr informativ, sondern hat mir viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf die nächsten „Würfelgespräche“, so Schürr.

» Termine der nächsten Würfelgespräche

Artikelbalken

Ulrich Schürr im Gespräch bei den Forchheimer Stadtwerken

OB-Kandidat Ulrich Schürr bei den Stadtwerken ForchheimOB-Kandidat Dr. Ulrich Schürr informierte sich bei den Stadtwerken Forchheim über deren verschiedenen Dienstleistungen für die Forchheimer Bürgerinnen und Bürger. Dabei diskutierte Schürr die gesamte Bandbreite der Geschäftsfelder der Stadtwerke mit Geschäftsführer Reinhold Müller und dem Führungsteam. Schürr konnte sich davon überzeugen, dass die Infrastrukturversorgung mit Gas, Wasser/Abwasser, Strom oder Glasfaseranbindung fachkompetent und kostenbewusst für Forchheim sichergestellt wird.

Nicht nur eine gute Grundversorgung für seine Heimatstadt war Schürr ein Anliegen, sondern auch deren nachhaltige Entwicklung. Reinhold Müller legte dar, dass auf Grundlage des Integrierten Energienutzungsplanes unter anderem mittelfristig die energetische Optimierung der Straßenbeleuchtungen erfolge. Zudem entwickeln die Stadtwerke in den Bereichen alternative Energieträger, BHKW, Contracting sowie Wärme- und Energieberatung innovative Produkte. „Auch E-Tankstellen und einen E-Bike-Verleih haben wir eingerichtet“ so Müller. Dr. Ulrich Schürr zeigte sich sehr erfreut und mahnte an, auch bei der Sanierung des Rathauses den Aspekt der Nachhaltigkeit nicht zu vernachlässigen. „Die Leistungen der Stadtwerke halte ich für sehr unterstützungswürdig; sie sind ein kraftvoller und hochkompetenter Gestalter der Energiewende.“, so die Meinung Schürrs. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass sich Forchheim auf diesem Gebiet noch stärker engagiert und für unsere Bürger optimale Lösungen bereitgestellt werden“. 

 

(Im Bild v. l. n. r.: Christian Sponsel, Reinhold Postler, Geschäftsführer Reinhold Müller, Dr. Ulrich Schürr, Mathias Reznik, Uwe Dennerlein)

Artikelbalken

Persönliche Erklärung von Ulrich Schürr zur OB-Kandidatur in Forchheim

Dr. Ulrich Schürr - OB-Kandidatur Forchheim In den Medien wurde in den letzten Tagen wiederholt mein Name im Hinblick auf eine mögliche Oberbürgermeister-Kandidatur genannt.

Meine Heimatstadt liegt mir am Herzen. Mein Herz schlägt durch und durch für Forchheim.
Aus den verschiedensten Gruppierungen der Forchheimer Bevölkerung im politischen und außerpolitischen Bereich wurde ich in den letzten Tagen auf eine OB-Kandidatur angesprochen und dazu ermuntert. Ich habe einen sehr deutlichen und vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung vernommen, als Kandidat zur Verfügung zu stehen. Meine Telefone sind in den letzten Tagen nicht mehr stillgestanden. Zwischenzeitlich haben auch die maßgeblichen Verantwortlichen aus CSU und Junge Bürger mir gegenüber den Wunsch einer Kandidatur formuliert.
Ich habe den entsprechenden Gremien signalisiert, dass ich als Kandidat in den Aufstellungsversammlungen zur Verfügung stehen werde.

Meine Antriebsfeder ist es, das Beste für meine Heimatstadt Forchheim zu erreichen. Hierfür möchte ich mich aus voller Überzeugung und mit vollem Engagement einsetzen. Sollte ich als Kandidat nominiert werden, werde ich mit all den mir zur Verfügung stehenden Kräften um das Vertrauen der Bevölkerung werben, um gemeinsam die Zukunft der Stadt Forchheim zu gestalten.

Dr. Ulrich Schürr Forchheim
14.12.2015

Artikelbalken

Grußwort

Junge Bürger ForchheimLiebe Besucherin, lieber Besucher unserer Homepage,

die Jungen Bürger Forchheim wollen die Geschicke unserer Heimatstadt Forchheim mitgestalten. Wir wollen unsere Stadt mit eigenständigen Gedanken und entsprechendem Handeln weiter voranbringen und dies unabhängig über Parteigrenzen hinweg. Kommunalpolitik beeinflusst das tägliche Leben in direkter und permanenter Weise. Dies gilt auch für unsere und in unserer Stadt Forchheim. Um die Zukunft unserer Stadt zu gestalten, bedarf es eines engagierten und persönlichen Einsatzes. Diesen leisten wir im Rahmen unseres ehrenamtlichen politischen Handelns. Das Motto der Jungen Bürger lautet "Mit Herz, Hand und Verstand...für Forchheim".

Unsere Stadt liegt uns am Herzen, wir leben gerne in Forchheim und wollen dies auch in Zukunft tun. Wir wollen anpacken, wo es gilt persönliches Engagemant und Einsatz zu zeigen. Und wir wollen dies mit Verstand tun, Entscheidungen überlegt und sachlich klug treffen. In diesem Sinne laden wir herzlich ein, sich auf unserer Homepage über die Jungen Bürger Forchheim zu informieren.

Artikelbalken

Wer wir sind...

Faschingswagen Junge BürgerDie Arbeit der Jungen Bürger Forchheim wird organisatorisch gestaltet durch einen eigenständigen Verein, eine sogenannte politische Wählervereinigung. Dies ist der Verein Junge Bürger Forchheim. Er wurde im Jahr 2007 gegründet und stellt sich als überparteiliche politische Gruppierung dar. Der durch die Satzung des Vereins vorgegebene Zweck und das ebenso vorgegebene Ziel des Vereins ist die Gestaltung einer sachbezogenen Kommunalpolitik. Dabei gilt ein besonderes Augenmerk den Interessen und Belangen junger Menschen. Die Jungen Bürger Forchheim bringen sich als Wählergruppe nach dem Bayersichen Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz in die Kommunalwahlen ein. Im Forchheimer Stadtrat sind die Jungen Bürger Forchheim mit einer eigenständigen Fraktion/Gruppierung seit dem Jahr 1996 vertreten.
Artikelbalken

Was wir tun...

Gerade als Wählergruppierung mit einem speziellen Fokus auf die Lebenssituation Junger Menschen ist uns an einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Gestaltung der kommunalpolitischen Belange gelegen. Dabei gibt es einige - langfristige -Kernthemen, die uns besonders am Herzen liegen. An vorderster Stelle steht hier die Schaffung einer soliden Finanzlage für unserer Stadt. Schulden sind die Last der künftigen Generationen. Aber auch im kommunalpolitischen "Alltagsgeschäft" versuchen wir, verantwortungsbewusste Entscheidungen und dauerhaft tragfähige Lösungen mit zu entwickeln. Informieren Sie sich hierüber unsere Ideen und Ziele im Einzelnen.
Artikelbalken

Die Jungen Bürger bei Facebook

balken junge bürger forchheim